Tel. 0361 - 341 94 524
Überspringen zu Hauptinhalt
interaktives Märchentheater für die ganze Familie

Als Lohn für sieben Jahre des Dienens erhält Hans vom Meister einen großen Klumpen Gold. Für Hans heißt es nun: Hinaus in die Welt, hinaus ins Leben… und sich bewähren. Auf seinem Weg unternimmt er allerhand Geschäfte. Den Klumpen Gold tauscht er gegen ein Pferd ein, das gegen eine Kuh, die gegen ein Schwein, das gegen eine Gans und die wiederum gegen einen Schleifstein, den er aber in einen Brunnen fallen lässt. Nun erkennt er das Glück nur zu fassen ist, wenn die Hände frei sind und man ganz offen dafür ist. So springt er fröhlich mit seinem Lied auf den Lippen: „Hoppla Holla, die Welt meints gut mit mir, was ich nicht brauch das nimmt sie mir und was ich mir wünsch das gibt sie mir,“ nach Hause zu seiner Mutter, die Ihn mit offenen Armen empfängt.
Erleben Sie eine einmalige Inszenierung für die ganze Familie von Johannes Galli mit eigens dafür komponierter Musik von Johannes Galli & Michael Summ.
Die CD mit allen Tierliedern aus dem Stück erhalten Sie bei uns nach der Theateraufführung.

Wir kommen mit unseren Märchenproduktionen gern zu Ihnen.

Johannes Galli begann in den 80er Jahren  Theaterstücke zu schreiben. Sehr lebendig inszenierte er die Märchen mit eigens komponierter Musik.
Das erste inszenierte Märchen war Froschkönig, was ein riesiger Erfolg wurde und somit weitere Märcheninszenierungen folgten.

Heute lebt Johannes Galli in Wiesbaden, wo er an seinem literarischen Werk arbeitet. Sein Hauptaugenmerk liegt derzeit auf der Produktion von Märchenliedern für seine heiter sinnlichen Märcheninszenierungen für Kinder.

„Der Glaube, dass sich Märchen nur für Kinder eignen, ist weit verbreitet. Die Märchen bilden den größten Kulturschatz, den wir haben. Denn genau genommen sind sie Geschichten für die Seele. Kinder glauben ohne Weiteres an die Existenz einer Seele und sind in der Lage, die Symbole, die in den Märchen bearbeitet werden, zu verstehen. Später im Leben, wenn der Verstand dominant wird, erscheinen die Märchen als irreal, ja sogar oft grausam. Dies beruht auf dem Irrglauben, Märchen seien wirkliche Geschichten. Märchen sind aber keine wirklichkeitsgetreuen Geschichten, sondern über Symbole verschlüsselte Einweihungswege der Seele.“

Auszug aus dem Script ‚Märchen – spielend erlösen‘, Johannes Galli

Wir haben zurzeit keine öffentlichen Veranstaltungen. Gerne können Sie uns buchen.
Datum So 12. Nov
Spielort Galli Theater
Einlass 30 Min vor Veranstaltungsbeginn mit Märchenmusik und Getränken
Beginn 16:00 Uhr
Dauer 45 Min
Preise 6/8 € pro Person
Musikempfehlung zum Stück
An den Anfang scrollen