Tel. 0361 - 341 94 524
Überspringen zu Hauptinhalt

Mein Mann und Tschüss

Eine brilliante Komödie

Wie wird man den Mann wieder los?

So ist es manchmal: Erst sehnt sich die Frau nach einem Mann. Dann ist er da. Dann sehnt sie sich danach, ihn wieder loszuwerden…
Aber wie? … Fragen über Fragen.
„Mein Mann – und tschüss!“ gibt die Antwort. Einfach, klar und witzig.
Gisela von Bock sucht in einem Coaching Rat bei einer erfahrenen Frau, Ihrer Therapeutin Senfstößl. Und wirklich, durch geschickte Fragen und lebensnahes Spiel hilft ihr das Coaching aus der Lebenskrise.

Eine brillante Komödie mit spannendem Ausweg!

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (Neustart Kultur — back to stage)

Mein Mann – und tschüss“ ist die Fortsetzung der Theaterstücke „Männerschlussverkauf“ und „Die Männerfalle“.

Die beider ersteren Theaterstücke sind schon seit vielen Jahren insbesondere das Theaterstück Männerschlussverkauf auf unzähligen Bühnen mit Erfolg unterwegs und erfreuen Ihr Publikum.

Im Frühjahr 1999 entstand das Theaterstück für zwei Frauen Männerschlussverkauf. Es wurde bis jetzt fast immer vor ausverkauftem Hause in Freiburg, Frankfurt, Berlin, München, Wiesbaden, Erfurt und Österreich gespielt. Nicht nur auf Theaterbühnen, sondern auch auf Kongressen entfaltet dieses ausgesprochen freche Theaterstück seine Wirkung.
Johannes Galli, der Autor, wollte ein überschaubares Theaterstück kreieren, das Frauen helfen soll, Illusionen zu überwinden, die sich in Bezug auf männliche Partner gebildet hatten.
Aber nicht nur das, sondern Johannes Galli möchte dieses Theaterstück auch als einen Aufruf zur Zärtlichkeit verstanden wissen. Gerade Frauen, die vom Märchenprinzen träumen und sich für diese Illusion ganz aufsparen, sind gefährdet, den Kontakt zur Wirklichkeit zu verlieren, der sich nicht selten in den verschiedensten Krankheits-möglichkeiten offenbart.

Wir haben zurzeit keine öffentlichen Veranstaltungen. Gerne können Sie uns buchen.
Datum Sa 17. Sep
Spielort Galli Theater
Einlass 30 Min vor Veranstaltungsbeginn
Beginn 19:00 Uhr
Dauer 85 Minuten
Preise 20/15/12 €
Literaturempfehlung zum Stück
An den Anfang scrollen